Überspringen zu Hauptinhalt

Die Martin-Luther-Kirche in Toronto wurde 1954 von deutschen Einwanderern gegründet und ist heute Teil der Evangelical Lutheran Church in Canada (ELCIC). Heute bietet die Martin-Luther-Kirche Programme in deutscher und englischer Sprache an. Die Martin-Luther-Kirche ist in eine Partnerschaft mit der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) eingegangen.

Hintergrund der Kirche

Der zweite Weltkrieg und die grosse Zerstörung Deutschlands hatten eine gewaltige Auswanderungswelle zur Folge. Viele Deutsche, die ihre Heimat verloren hatten, suchten in Kanada einen neuen Anfang und ein sicheres Leben.

Wie in vielen anderen Stadten schlossen sich auch in Toronto gläubige Lutheraner zusammen, weil sie den Glauben ihrer Väter und ihrer Muttersprache treu bleiben wollten. Schon in den frühen fünfziger Jahren fanden in verschiedenen Kirchen Torontos deutschsprachige Gottesdienste statt. Es entstanden aktive Gruppen, die verhaltnismässig rasch zu selbständigen und vor der hiesigen Kirchenbehörde anerkannten Gemeinden heranwuchsen.

Die Martin Luther Gemeinde ist einer dieser Gruppen, die sich durch das Festhalten am Glauben und durch aktive Zusammenarbeit der Glieder so weit entwickelte, dass sie eine kräftige und glaubenstreue Gemeinde im Verband der Lutherischen Kirchen in Nordamerika wurde.

Bereits 1955 war der Schritt zur Selbständigkeit mit einem eigenen Pfarrer unternommen worden, Pfarrer Karl Wulf war der erste Seelsorger der jungen Martin Luther Gemeinde. Unter seinem Nachfolger, Pfarrer Otto Winter, ging der Wunsch der Gemeinde, ein eigenes Gotteshaus zu besitzen, in Erfüllung. 1962 wurde unsere gegenwartige Kirche unter der Teilnahmer des Präsidenten der Synode und anderer Vertreter der Lutherischen Kirche in Nordamerika feierlich eingeweiht und der Gemeinde als bleibende Stätte anvertraut. Über die Jahre wurde das Kirchengebäude verschönert und vergrössert durch zwei Anbauten, bestehend aus einer grossen Eingangshalle, Büro- und Versammlungsräumen.

Unsere Pastoren 
Karl Wulf, 1957-1959, (2 Jahre)
Otto Winter, 1959-1964, (5 Jahre)
Eberhard W. Schwantes, 1964-1999, (35 Jahre)
Stefan Wolf, 2000-2007, (7 Jahre)
Alexander Mielke, 2007-2013, (6 Jahre)
Dr. Christian Ceconi, 2013- 2020, (7 Jahre)

Unsere Vikare und Praktikanten:
Die folgenden Vikare und Praktikanten haben uns über die Jahre gedient. Vikare: Susanne Hoffman, Katharina Prozniak, Moritz Menacher, Catharina Klein, Mirjam Steinebach, Silke Fahl, Adam McComb, Jordan Smith, Caroline Raddatz. Praktikanten: Luisa Lenz, Alena Mathis, Hilke Troff, Ann-Christin Hohaus, Nils Timm, Anne-Marie Prueser, Rahel Roemer.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
An den Anfang scrollen