Menü

Die Entstehungsgeschichte der Martin Luther Gemeinde

 

Im Dezember 1955 wurde die Martin Luther Gemeinde gegründet.

  • 1. Juni 1957: Aus den begrenzten Räumen in the United Church Bathurst Street, zog die Gemeinde in die Redeemer Lutheran Church, Bloor Street West at Keele Street (Indian Road).
  • Im Januar 1959: Pastor Wulf folgte den Ruf der Ersten Lutherischen Kirche, Toronto, Bond Street
  • Im Februar 1959: Pastor Winter übernahm das Amt des Gemeindepfarrers. Unter seiner Führung gelang es, ein eigenes Gotteshaus für die wachsende Gemeinde im Mimico (Etobicoke) zu finden.
  • Am 15. April 1962, nach grossen und gründlichen Umänderungsarbeiten, übernahm die Gemeinde das eigene Gotteshaus
  • Im Herbst 1962 wurde die neu erworbene Orgel eingeweiht
  • 1. April 1964: Pastor Winter legte sein Amt als Gemeindepfarrer nieder, um dem Ruf der Seemannsmission in New York zu folgen
  • 7. Juni 1964: Pastor Eberhard W. Schwantes wurde von dem Altpräsidenten der Synode, Dr. J. Reble, in sein Amt eingeführt.
  • Im Herbst 1965 wurde ein freistehendes Kreuz am Haupteingang der Kirche zum Gedenken der Verstorbenen errichtet.
  • 1969: Das Gebäude, das heute den Kindergarten beherbergt, wurde als Gemeindegut erworben.
  • 1977: Das Kirchengebäude wurde hypothekenfrei
  • Im Advent 1980 wurde das 25-jährige Gemeindejubilaeum festlich begangen.
  • 26. Juni 1982: Der zweistöckige Anbau mit Pfarrbüro und Versammlungsräumen wurde eingeweiht.
  • Im Mai 1989 feierte die Gemeinde das 25-jährige Dienstjubiläum von Pastor E. W. Schwantes als Seelsorger der Gemeinde.
  • 18. Oktober 1992: Der neue Haupteingang der Kirche wurde in Gegewart von Bischof Dr. W. Huras in einem Festgottesdienst übernommen.
  • 3. Dezember 1995: Die Martin Luther Gemeinde schaut voller Lob und Dank auf vierzig Jahre unter Gottes Führung und Beistand in wahrer Demut zurück.
  • 3. Dezember 2000: Einführung von Pastor Stefan Wolf
  • 2007: Einführung von Pastor Alexander Mielke
  • August 2013: Einführung von Pastor Christian Ceconi

 

Hintergrund der Kirche

Der zweite Weltkrieg und die grosse Zerstörung Deutschlands hatten eine gewaltige Auswanderungswelle zur Folge. Viele Deutsche, die ihre Heimat verloren hatten, suchten in Kanada einen neuen Anfang und ein sicheres Leben.

Wie in vielen anderen Stadten schlossen sich auch in Toronto gläubige Lutheraner zusammen, weil sie den Glauben ihrer Väter und ihrer Muttersprache treu bleiben wollten. Schon in den frühen fünfziger Jahren fanden in verschiedenen Kirchen Torontos deutschsprachige Gottesdienste statt. Es entstanden aktive Gruppen, die verhaltnismässig rasch zu selbständigen und vor der hiesigen Kirchenbehörde anerkannten Gemeinden heranwuchsen.

Die Martin Luther Gemeinde ist einer dieser Gruppen, die sich durch das Festhalten am Glauben und durch aktive Zusammenarbeit der Glieder so weit entwickelte, dass sie eine kräftige und glaubenstreue Gemeinde im Verband der Lutherischen Kirchen in Nordamerika wurde.

Bereits 1955 war der Schritt zur Selbständigkeit mit einem eigenen Pfarrer unternommen worden, Pfarrer Karl Wulf war der erste Seelsorger der jungen Martin Luther Gemeinde. Unter seinem Nachfolger, Pfarrer Otto Winter, ging der Wunsch der Gemeinde, ein eigenes Gotteshaus zu besitzen, in Erfüllung. 1962 wurde unsere gegenwartige Kirche unter der Teilnahmer des Präsidenten der Synode und anderer Vertreter der Lutherischen Kirche in Nordamerika feierlich eingeweiht und der Gemeinde als bleibende Stätte anvertraut. Über die Jahre wurde das Kirchengebäude verschönert und vergrössert durch zwei Anbauten, bestehend aus einer grossen Eingangshalle, Büro- und Versammlungsräumen.