Überspringen zu Hauptinhalt
Mit Freundlichen Grüßen Und Dank Aus Dem Pfarrhaus … Vikar Adam

Mit freundlichen Grüßen und Dank aus dem Pfarrhaus … Vikar Adam

Last updated on August 7th, 2021

2021 Parsonage backyard

… eine Reflexion von Vikar Adam McComb …

Meine Zuflucht, meine Arche war das Pfarrhaus. Der Regen hörte auf, der Himmel klarte auf, und ein Regenbogen bildete sich. Dieses Regenbogenbündnis verlangte eine Antwort. Der Schöpfer streckt seine Hand partnerschaftlich aus und ruft uns auf für die Schöpfung zu sorgen. Dankbar bin ich, dass ich dank unserer Gemeinde und des Pfarrhauses darauf antworten kann.

Dieses Haus ist ein Zufluchtsort und die Bühne für so viele großartige Projekte gewesen, die mir helfen, meine Hände in Partnerschaft mit Gott im Garten schmutzig zu machen. Geschenkte Pflanzen und Samen für „Give Peas a Chance“ brachten eine Fülle von Erträgen, die wir mit Karten mit der Aufschrift „From the Parsonage With Love“ geteilt haben. Unser Projekt „Masks for Good“ hat Hunderte von Masken, unglaubliche Geschichten und Tonnen von gespendeten Ressourcen durch dieses Haus gehen sehen. Etwas Gutes wachsen zu lassen, das Bewusstsein für Ernährungsunsicherheit zu schärfen, unsere Nachbarn zu treffen, Masken anzubieten, Suppe, Geschichten und Hoffnung zu teilen – das ist die Sorge um die Schöpfung, und so haben wir in der Martin Luther Kirche auf Gottes Ruf geantwortet.

2021 Parsonage sideyardDas Pfarrhaus ist weiterhin ein Segen und ein Zufluchtsort. Ein Teil der Wertschätzung für das Haus sind die erstaunlichen Projekte im und um das Haus herum. Freiwillige wie Kai, Dan und andere haben uns Fähigkeiten beigebracht und uns befähigt, dem Haus zu dienen, das so vielen dient. Das Teilen von Zeit, Fähigkeiten und Ressourcen innerhalb der Martin-Luther-Gemeinde beeindruckt und prägt mich weiterhin.

Dieses Haus hat Freunde zu Feiertagen und Geburtstagen zusammengebracht, hat Gottesdienste veranstaltet und Zuflucht geboten. Wir haben Fliesen gewechselt, Wände und Decken gestrichen, Gärten angelegt und unseren Überfluss geteilt.

Dies konnte nur mit so viel Hilfe und Unterstützung der Martin-Luther-Gemeinde, einem großzügigen polnischen Nachbarn und einem strengen, aber freundlichen Italiener geschehen.

Gemeinsam versuchen wir, etwas Gutes wachsen zu lassen und das Pfarrhaus für unsere neue Pastorin und ihren Mann bereit zu machen, damit sie es betreten und die Liebe und Begeisterung dieser Gemeinschaft spüren können.

– Vikar Adam McComb, Juli 2021

Print Friendly, PDF & Email
An den Anfang scrollen